The Walking Dead Staffel 5 Episode 16 – Herrsche – Conquer

Das mit Extralänge angekündigte Staffelfinale dauert insgesamt 65 Minuten und bringt ein Wiedersehen mit Morgan mit sich: Für ihn ist jedes Leben kostbar. Wer steckt hinter der Wolf-Gang? Das erfahren wir nicht, aber wir sehen gleich zu Beginn des Staffelfinales ein paar Gangmitglieder. Morgan sitzt friedlich im Wald beim Essen und macht sogleich Bekanntschaft mit… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 15 – Helfer – Try

In der letzten Folge endete der Außeneinsatz der Truppe um Aiden mit schrecklichen Verlusten für beide Seiten: Der fürchterliche Tod von Noah muss nun von der Gruppe um Rick verarbeitet werden und Deanna muss den Verlust ihres Sohnes Aiden verkraften. Kampf um die Wahrheit Carol bereitet einen Auflauf zu, den sie der trauernden Deanna überbringt,… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 14 – Falsches Licht (Spend)

Noah trifft sich mit Reg, dem Ehemann von Deanna. Er bittet ihn, ihn in Architektur zu lehren. Reg erklärt sich dazu bereit, fordert Noah im Gegenzug dazu auf, die Geschichte von Alexandria aufzuschreiben. Ein anderes Problem gibt es für die Stadt: Die Stromversorgung fällt aus. Eugene weiß, dass das Stromnetz neue Umwandler benötigt und fährt… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 13 – Vergessen – Forget

Nachdem wir in der letzten Folge „Remember“ erfahren haben, dass Rick Alexandria gerne mit reiner Gewalt übernehmen möchte, ist „Vergessen“, im Orignial „Forget“ nicht mit neuen Erkenntnissen gefüllt, sondern konzentriert sich auf die Gruppendynamik. Die Gruppe tut endlich genau das, was wir von vorherigen Episoden erwartet haben: Sie kundschaften und spionieren die Gegend aus und… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 12 – Erinnerung – Remember

Der Einzug in „Alexandria“ ist keinesfalls fröhlich: Rick ist äußerst misstrauisch. Sein Misstrauen teilen auch Carol und Daryl. Michonne ist das Kämpfen leid und will nicht mehr überleben, sondern endlich einmal wieder leben. Bitte geben Sie Ihre Waffen ab! Die Gruppe muss vor dem Einzug in die Stadt ihre Waffen abgeben, worauf sie sehr misstrauisch… weiterlesen »

Willkommen auf Zombiefilme.net

Derzeit sind Zombies überall: Im Fernsehen wird die Kultserie „The Walking Dead“ ausgestrahlt und darf sich eines Millionenpublikums erfreuen. In diesem Zusammenhang ist es sehr interessant, einmal einen Blick auf die Entwicklungsgeschichte des Zombiefilms zu werfen: Der erste Zombie im Film basierte nämlich auf haitianischen Ritualen. Davon ist das heutige Subgenre des Horrorfilms weit entfernt.

Alles begann mit „White Zombie“

Die ersten Untoten, die wieder zum Leben erweckt wurden, tauchten bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Filmen auf. Mit seinem Film „Das Cabinet des Dr. Caligari“ bewegte sich der Regisseur Robert Wiene erstmalig in diese Gefilde. Allerdings wurde der Zombie als solcher in diesem Stummfilm von 1920 nicht erwähnt. Der Film ist in Akten aufgezeichnet und gilt als expressionistisches Werk, in welchem die Bezeichnung „Somnambule“ verwendet wird – ein Schlafwandler. Der erste Zombiefilm, in dem auch die Bezeichnung Zombie verwendet wurde, erschien im Jahr 1932: „White Zombie“ von Regisseur Victor Halperin greift hier auf haitianische Traditionen zurück: Der Zombie, der mit Hilfe schwarzer Magie zum willenlosen Sklaven gemacht wird. Untote, deren Vitalfunktionen vollkommen heruntergefahren sind und die unter dem Willen ihres Meisters stehen.

Die Geschichte um „White Zombie“ spielt mit Themen wie Liebe und Macht. Es geht um Madeleine und Victor, die ein Paar sind und heiraten wollen. Ihr Freund Beaumont, der auf Haiti lebt, lädt das Paar zu sich ein, um die Hochzeit auf Haiti zu feiern. Er ist allerdings selbst in Madeleine verliebt und lässt sie durch einen Zuckermühlenbesitzer in einen Zombie verwandeln. Der Besitzer kennt sich in dieser Thematik sehr gut aus, denn all seine Arbeitssklaven sind Zombies. Victor bekommt Hilfe von einem Missionar und macht sich mit ihm gemeinsam auf, um Madeleine zu retten. „White Zombie“ gilt als erster, wirklicher Zombiefilm und zählt heute zu den Kultfilmen dieses Genres.

Aktuelle Artikel

Fear the Walking Dead – Staffel 1 – Episode 1 – Pilotfilm – Pilot

Fear the Walking Dead – Staffel 1 – Episode 1 – Pilotfilm – Pilot

Die Untoten sind zurück: Mit „Fear the Walking Dead“ startet ein Spin-off der beliebten „The Walking Dead-Serie“, der ab jetzt für Amazon Prime Nutzer auf Deutsch und Englisch zu sehen ist. Stolze 10,1 Millionen Zuschauer verfolgten in den USA den Start der Prequel-Serie auf AMC. Die Serie versetzt den Zuschauer zurück in die Zeit vor ...

weiterlesen
Fear The Walking Dead – Prequel zu The Walking Dead

Fear The Walking Dead – Prequel zu The Walking Dead

Fear The Walking Dead – Wenn die menschliche Zivilisation endet, endet sie schnell. Fear The Walking Dead ist eine sogenannte Prequel- oder Vorläufer-Serie zu der postapokalyptischen Erfolgsserie „The Walking Dead“, in der ein Großteil der Menschheit zu Zombies wurde und eine kleine Gruppe Menschen ums Überleben kämpft. In der Originalserie „The Walking Dead“ werden der ...

weiterlesen
The Walking Dead Staffel 5 Episode 16 – Herrsche – Conquer

The Walking Dead Staffel 5 Episode 16 – Herrsche – Conquer

Das mit Extralänge angekündigte Staffelfinale dauert insgesamt 65 Minuten und bringt ein Wiedersehen mit Morgan mit sich: Für ihn ist jedes Leben kostbar. Wer steckt hinter der Wolf-Gang? Das erfahren wir nicht, aber wir sehen gleich zu Beginn des Staffelfinales ein paar Gangmitglieder. Morgan sitzt friedlich im Wald beim Essen und macht sogleich Bekanntschaft mit ...

weiterlesen
The Walking Dead Staffel 5 Episode 15 – Helfer – Try

The Walking Dead Staffel 5 Episode 15 – Helfer – Try

In der letzten Folge endete der Außeneinsatz der Truppe um Aiden mit schrecklichen Verlusten für beide Seiten: Der fürchterliche Tod von Noah muss nun von der Gruppe um Rick verarbeitet werden und Deanna muss den Verlust ihres Sohnes Aiden verkraften. Kampf um die Wahrheit Carol bereitet einen Auflauf zu, den sie der trauernden Deanna überbringt, ...

weiterlesen

The Walking Dead

The Walking Dead Staffel 5 Episode 16 – Herrsche – Conquer

The Walking Dead Staffel 5 Episode 16 – Herrsche – Conquer

Das mit Extralänge angekündigte Staffelfinale dauert insgesamt 65 Minuten und bringt ein Wiedersehen mit Morgan mit sich: Für ihn ist jedes Leben kostbar. Wer steckt hinter der Wolf-Gang? Das erfahren wir nicht, aber wir sehen gleich zu Beginn des Staffelfinales ein paar Gangmitglieder. Morgan sitzt friedlich im Wald beim Essen und macht sogleich Bekanntschaft mit… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 15 – Helfer – Try

The Walking Dead Staffel 5 Episode 15 – Helfer – Try

In der letzten Folge endete der Außeneinsatz der Truppe um Aiden mit schrecklichen Verlusten für beide Seiten: Der fürchterliche Tod von Noah muss nun von der Gruppe um Rick verarbeitet werden und Deanna muss den Verlust ihres Sohnes Aiden verkraften. Kampf um die Wahrheit Carol bereitet einen Auflauf zu, den sie der trauernden Deanna überbringt,… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 14 – Falsches Licht (Spend)

The Walking Dead Staffel 5 Episode 14 – Falsches Licht (Spend)

Noah trifft sich mit Reg, dem Ehemann von Deanna. Er bittet ihn, ihn in Architektur zu lehren. Reg erklärt sich dazu bereit, fordert Noah im Gegenzug dazu auf, die Geschichte von Alexandria aufzuschreiben. Ein anderes Problem gibt es für die Stadt: Die Stromversorgung fällt aus. Eugene weiß, dass das Stromnetz neue Umwandler benötigt und fährt… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 13 – Vergessen – Forget

The Walking Dead Staffel 5 Episode 13 – Vergessen – Forget

Nachdem wir in der letzten Folge „Remember“ erfahren haben, dass Rick Alexandria gerne mit reiner Gewalt übernehmen möchte, ist „Vergessen“, im Orignial „Forget“ nicht mit neuen Erkenntnissen gefüllt, sondern konzentriert sich auf die Gruppendynamik. Die Gruppe tut endlich genau das, was wir von vorherigen Episoden erwartet haben: Sie kundschaften und spionieren die Gegend aus und… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 12 – Erinnerung – Remember

The Walking Dead Staffel 5 Episode 12 – Erinnerung – Remember

Der Einzug in „Alexandria“ ist keinesfalls fröhlich: Rick ist äußerst misstrauisch. Sein Misstrauen teilen auch Carol und Daryl. Michonne ist das Kämpfen leid und will nicht mehr überleben, sondern endlich einmal wieder leben. Bitte geben Sie Ihre Waffen ab! Die Gruppe muss vor dem Einzug in die Stadt ihre Waffen abgeben, worauf sie sehr misstrauisch… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 11 – Akrasia (The distance)

The Walking Dead Staffel 5 Episode 11 – Akrasia (The distance)

Als Maggie und Sasha zurück zur Scheune kommen, haben sie den Unbekannten im Schlepptau. Er bittet die Gruppe, ihm zu vertrauen und dass sie mit ihm kommen sollen in die Zufluchtsstätte. Als Beweis für die Wahrheit zeigt er ihnen Fotos. Der Mann namens Aaron redet ohne Unterlass über die Gemeinschaft, zu der er die Gruppe… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 10 – Lebende Tote (Them)

The Walking Dead Staffel 5 Episode 10 – Lebende Tote (Them)

Der Tenor dieser Episode liegt auf der unendlichen Trauer um Beth und Tyreese: Maggie kann nur noch weinen und scheint insgesamt kraftlos, Sasha hat nicht nur Tyreese, sondern auch immer noch Bob zu betrauern und scheint an dieser Trauer zerbrochen zu sein. Überleben auf dem langen Weg Das Ziel der Gruppe ist das noch etwa… weiterlesen »

The Walking Dead Staffel 5 Episode 9 – Der hohe Preis fuers Leben (What happened and what`s going on)

The Walking Dead Staffel 5 Episode 9 – Der hohe Preis fuers Leben (What happened and what`s going on)

Mit der neunten Folge der fünften Staffel meldete sich “The Walking Dead” nach der üblichen Halbstaffelpause zurück. Atmosphärisch ist die erste Folge der zweiten Halbstaffel vollkommen anders – und nicht weniger gut, aber gewöhnungsbedürftig. Noahs Heimatort Wir erinnern uns: In der letzten Folge der ersten Halbstaffel (Folge 8, Staffel 5) wurde Beth das bedauerliche Opfer… weiterlesen »

Filmreviews

Dead before Dawn Filmreview

Dead before Dawn Filmreview

April Mullen, welche bereits mit Filmen wie „A History of Violence“ oder „The Ladies Man“ bewiesen hat, dass sie durchaus eine Zukunftshoffnung am Regie-Himmel ist, hat nun mit „Dead before Dawn“ ein wenig Horrorluft geschnuppert. Auch wenn „Dead before Dawn“ eine Horrorkomödie ist, welche alle möglichen Klischees beinhaltet, so erweist sich der 92 Minuten lange… weiterlesen »

Kentucky Fried Zombies Filmreview

Kentucky Fried Zombies Filmreview

Nachts schläft alles. Von wegen! Der charismatische Ken (Joshua Grote) tötet in einer ruhigen Nacht sowohl die Kellnerin als auch den Koch eines heruntergekommenen Diners, das am Highway liegt. Bis dahin ist es keine besonders ungewöhnliche Nacht für den Serienmörder. Er bringt die Leichen in den Kühlraum und säubert Tatort und Waffe. Alles läuft nach… weiterlesen »

Zombie: Dead Undead Filmreview

Zombie: Dead Undead Filmreview

Vampire und Zombies bestimmten seit Jahrzehnten das Genre des Horrorfilms. Mit „Zombie: Dead Undead“ hingegen versucht Matthew R. Anderson eine interessante Kreuzung zu erreichen. Denn erstmals in der Filmgeschichte infizieren sich Vampire mit einem Virus, die sie tatsächlich zu Zombies werden lassen. Dass die Story nicht gerade vom Hocker haut und im Endeffekt nur die… weiterlesen »

War of the Dead – Band of Zombies Filmreview

War of the Dead – Band of Zombies Filmreview

„War of the Dead – Band of Zombies“ erzählt die Geschichte eines Platoons aus Finnland im Zweiten Weltkrieg. Das Platoon erhält den Auftrag, dass ein Bunker ausfindig gemacht werden soll, der jedoch im feindlichen Gebiet steht. Die Soldaten kämpfen sich durch ein Waldgebiet, bei welchem sehr wohl ein ungewisses Ziel lauert. Denn die Truppe bemerkt,… weiterlesen »

Remains of the Walking Dead Filmreview

Remains of the Walking Dead Filmreview

Steve Niles hat bereits mit seiner Graphic Novel Vorlage zu dem Film „30 Days of Night“ die Genre-Fans begeistern können. Während bei „30 Days of Night“ noch blutrünstige Vampire eine Gruppe von Überlebenden in Angst und Schrecken versetzte, so ist nun bei „Remains of the Walking Dead“ ein Film mit Zombies entstanden, der schon wie… weiterlesen »

Resident Evil

Resident Evil: Degeneration Filmreview

Resident Evil: Degeneration Filmreview

Die Horrorfilmreihe „Resident Evil“ ist aus der Filmszene garnicht mehr wegzudenken. Jeder Teil verblüfft mit spannungsgeladenen, actionreichen und unterhaltsamen Szenen. Deshalb ist kaum verwerflich, dass Capcom und Sony Pictures Enternaiment gemeinsam daran arbeiteten einen computeranimierten Film zu produzieren, der am 11. Oktober 2008 auf bei den Tokyo Games präsentiert wurde. Mit diesem Projekt zogen sie… weiterlesen »

Resident Evil 5 – Retribution

Resident Evil 5 – Retribution

„Resident Evil 5 – Retribution“ ist die fünfte Fortsetzung der „Resident Evil“ Reihe. Auch beim 5ten Teil übernahm Paul W.S. Anderson die Regie wie auch die Produktion und das Verfassen des Drehbuches. Auch „Resident Evil 5 – Retribution“ ist wie sein Vorgänger „Resident Evil 4 – Afterlife“ komplett in 3D gedreht worden. Auch diesmal ist… weiterlesen »

Resident Evil 4 – Afterlife

Resident Evil 4 – Afterlife

Mit dem vierten Teil der „Resident Evil“ Saga hat wieder Paul W.S. Anderson das Ruder in die Hand genommen. Diesmal war Anderson nicht nur für das Drehbuch, sondern auch für die Regie verantwortlich, auch als Produzent hat er im vierten Teil mitgewirkt. „Resident Evil 4 – Afterlife“ ist zudem auch der erste „Resident Evil“ Film,… weiterlesen »

Resident Evil 3 – Extinction

Resident Evil 3 – Extinction

2007 kam der dritte Teil der „Resident Evil“ Saga auf die Kinoleinwand. „Resident Evil 3 – Extinction“ spielt rund ein halbes Jahr nach den Ereignissen von Teil. Diesmal übernahm Russell Mulcahy die Regie. Drehbuchautor blieb weiterhin der Spielefan der Serie „Resident Evil“ und Ehemann von Mill Jovovich Paul W.S. Anderson. Der dritte Teil der Saga… weiterlesen »

Resident Evil 2 – Apocalypse

Resident Evil 2 – Apocalypse

Mit „Resident Evil 2 – Apocalypse“ übergab Paul W.S. Anderson das Ruder an Alexander Witt als Regisseur. Anderson übernahm nur mehr die Rolle für das Schreiben des Drehbuchs. Milla Jovovich ist auch weiterhin von der Partie und übernimmt auch in der Fortsetzung die Hauptrolle der Alice. Als zweite starke Frau steht diesmal Sienna Guillory zur… weiterlesen »

Resident Evil 1

Resident Evil 1

Im Jahr 2002 war es endlich soweit – der Spieleklassiker „Resident Evil“ kam auf die Kinoleinwand. Paul W. S. Anderson führte Regie; seine Frau Milla Jovovich (bekannt aus „Das fünfte Element“, „Johanna von Orleans“, „Zoolander“ oder „Ultraviolet“) übernahm den Hauptpart der Alice. Neben Jovovich übernahm eine weitere starke Frau eine Hauptrolle. Michelle Rodriguez („The Fast… weiterlesen »

News und Trailer

The Walking Dead – Die komplette vierte Staffel – Uncut/Extended

The Walking Dead – Die komplette vierte Staffel – Uncut/Extended

Amazon.de Widgets Nachdem Woodbury am Ende der 3. Staffel gestürmt wurde und Rick die Überlebenden im Gefängnis aufgenommen hat, sieht es so aus, als würde langsam wieder ein Stück Normalität in den Alltag und das Leben kehren. Doch der Schein trügt. Ein unbekannter Virus schürt Panik, Konflikte und Geheimnisse innerhalb der Gruppe. Und auch der… weiterlesen »

The Walking Dead – Schockwerbung an der Bushaltestelle

The Walking Dead – Schockwerbung an der Bushaltestelle

Vor Kurzem startete die fünfte Staffel der hochgelobten Zombieserie „The Walking Dead“. An sich schon mal eine tolle Sache – aber noch viel besser war die Werbung zur neuen Staffel, die in Österreich einige Passanten kurz an den Herzinfarkt brachte! Aber seht selbst …

Short Films

Menschenfressende Tote

Zwischen 1920 und 1966 entstanden rund 40 Filme, die sich mit der Zombiethematik beschäftigten. Die meisten davon wurden in den USA gedreht, nicht alle schafften es in die Kinos. Zombies waren in diesen Zeiten anders als heute, hoben sich aber auch stark von der willenlosen Kreatur in „White Zombie“ ab: Die Zombiethematik verschmolz mit Themen wie Untoten, Vampiren und Reinkarnation. In den meisten Filmen war der Voodoo-Kult die Wurzel allen Übels, auch wenn die wenigsten Filme auf Haiti spielten.

1968 erschien „Die Nacht der lebenden Toten“ von Kultregisseur George A. Romero. Mit diesem Film wurde der Zombie erstmalig zu dem, der er heute ist: Der eigentlich Tote, der auferstanden ist und sich vom Fleisch lebender Menschen ernährt. Er stirbt nur, wenn sein Gehirn zerstört wird und der Voodoo-Kult spielt keine Rolle mehr. Der Zombie ab 1968 entsteht durch Verseuchung und Bakterien. Verseuchung und Zombiedasein wird übrigens auch als Folge von Radioaktivität dargestellt. Die aufkommende Furcht vor einem Atomkrieg spielte hier sicher mit ein und lieferte neue Ideen für das kreative Wirken der Regisseure, die sich diesem Genre verschrieben hatten.

Zwischen 1968 und 1977 schafften es erneut rund 40 Filme auf den Markt – nicht alle sind bekannt oder erwähnenswert. Interessant ist allerdings, dass nicht mehr alles wichtige Filmgeschehen aus den USA kam. Die Kultfilme um die „reitenden Leichen“ von Regisseur Amando de Ossorio waren spanisch-portugiesische Produktionen. Die „Geschichten aus der Gruft“ stammten aus England, aber auch Kanada, der asiatische Raum und Frankreich beschäftigten sich filmisch mit menschenfressenden Untoten. Erwähnenswert sind vor allem die Filme rund um die reitenden Leichen von Amando de Ossorio. Die Untoten in seinen Filmen wollen sich für ihre einstige Ermordung rächen. Die Filmreihe bestand aus insgesamt 4 Filmen. Den Auftakt machte „Die Nacht der reitenden Leichen“, der Film erschien 1971. Es folgte „Die Rückkehr der reitenden Leichen“ im Jahre 1973. Im Jahr 1974 erschien „Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen“. Die Filmreihe endete 1975 mit dem „Blutgericht der reitenden Leichen“.

Die Thematik der Untoten stellt zwar ein weiteres Subgenre im Genre Horrorfilm dar: Da sich jedoch in den meisten Filmen die Themen mischen, ist eine eindeutige Klassifizierung nicht ohne weiteres möglich.

“Dawn of the Dead”

George A. Romero hat mit “Dawn of the Dead” einen Treffer im Zombiegenre gelandet und gilt schon seit seinem ersten Film als Begründer der Zombiefilm-Entwicklung. Die Fans der Zombiefilme sprechen bei diesem Film meist von den „Zombies im Kaufhaus“. Diesen Film, bei welchem Romero großzügige Unterstützung von Dario Argento erhielt, kennt jeder, der sich für Zombiefilme interessiert.

Der Film baut auf Romeros Film „Die Nacht der lebenden Toten“ auf. Nun sind ein paar Jahre vergangen und die Situation ist schlimmer denn je. Das Land wird von blutrünstigen Zombiehorden geplagt, das Kriegsrecht wird ausgerufen, jeder der stirbt, wird selbst zum Zombie. In Romeros Ansatz ist der Zombie nicht durch eine Seuche zum Zombie geworden, sondern weil in der Hölle kein Platz mehr ist. Aus diesem Grund kehrt jeder als Zombie zurück, der gestorben ist – auch wenn die Todesursache kein Zombiebiss war. Eine Gruppe von vier Menschen rettet sich in ein Kaufhaus und richtet sich dort häuslich ein. Zu Beginn können sie noch über den Fernseher und das Radio verfolgen wie die Menschheit weiterhin ausgerottet wird – irgendwann gibt es aber keine Signale mehr. Nachdem ein paar Monate später eine Rockerbande das Kaufhaus entdeckt und es überfällt, kommt es zu heftigen Kämpfen, zwei Menschen des Vierergespanns sterben und nur zwei, das Paar Francine und Peter, können fliehen. Doch welche Zukunft haben sie? Eigentlich keine – das wird mit der Schlusssequenz deutlich. Sie ist schwanger, der Tank des Hubschraubers, mit dem die beiden fliehen ist leer. Man fliegt dem neuen Morgen entgegen, wohl wissend, dass es keine Hoffnung gibt.

Zwischen 1978 und 1991 wurden mehr als fünfzig Filme gedreht, die sich auf unterschiedlichste Art mit der Zombiethematik auseinandersetzten. Zombies auf Inseln, Zombies unter Kannibalen – sogar Steven King beschäftigte sich mit ihnen in seinem Werk „Friedhof der Kuscheltiere“, wenn auch unter ganz anderen Gesichtspunkten. Hier geht es um eine heilige Stätte, in der jeder Tote, der dort begraben wird, wieder zum Leben erwacht. Der Preis, den die trauernden Hinterbliebenen für diese Rückkehr zahlen müssen, ist jedoch ungeheuer hoch.

„28 Days Later“ und „The Walking Dead“

In den mehr als hundert Zombiefilmen seit Beginn der erstmaligen Erwähnung eines Zombies in den Dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts, wurden mehrere hundert Filme gedreht. Nicht alle sind ernst gemeint, vor allem finden sich für das Zombiedasein die unterschiedlichsten Ursachen. In „28 Days later“ ist für die Verwandlung in Zombies wieder eine Seuche verantwortlich. In den Verfilmungen um das Videospiel „Resident Evil“ ist es ebenfalls eine Seuche, die allerdings von der Umbrella Corporation verursacht wurde. Eine Seuche liegt auch der erfolgreichen Serie „The Walking Dead“ zugrunde – woher sie allerdings kommt, weiß man bisher nicht so recht. Es bleibt abzuwarten, wohin sich dieses spannende Thema – und damit ein ganzes Genre - noch entwickeln wird.